Programm der Maigedenkfeier 2013

 zur befreiung des konzentrationslagers dachau

 

Freitag 3. Mai 2013:

Appellplatz

17. 00 Uhr Kranzniederlegung bei der Urne mit den Aschen des unbekannten Häftlings am Appellplatz des ehemaligen KZ-Lagers Dachau.

leitenberg
waldfriedhof

17.30 Uhr Kranzniederlegungen zuerst am Leitenberg und dann am Waldfriedhof.

 


 

 

Samstag, 4. Mai 2013:

deathmarch217 Uhr Nach der satzungsmäßigen Sitzung der CID-Generalversammlung nehmen die Teilnehmer an das Gedenken zum Todesmarsch teil. Wie jedes Jahr findet in Erinnerung an die Tausenden Häftlinge, die in den letzten Tagen vor der Befreiung auf den Todesmarsch geschickt wurden, an der Bronzemahnmal von Hubertus von Pilgrim eine Gedenkfeier um 18 Uhr in Dachau (Kennedy-Platz/Theodor Heusstr.) statt. Dieses Jahr sprechen Abba Naor, Barbara Distel und Oberbürgermeister Peter Bürgel.deathmarch1

 


 

Sonntag, 5. Mai 2013 :

kranzenaufgesteldMit Unterstützung der Stiftung Bayerische Gedenkstätten organisiert das Internationale Dachau Komitee (CID) die Gedenkfeier zum 68. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Dachau.

Programm:

9.30 Uhr Religiöse Gedenkfeier

- Ökumenischer Gottesdienst im Karmeliterkloster.

- Orthodoxer Gottesdienst in der Auferstehungskapelle.

9.45 Uhr Gedenkfeier des Landesverbandes der

Israelitischen Kultusgemeinden in Bayern.

commemoration10.45 Uhr Beginn der Gedenkveranstaltung des Internationalen Dachau Lagerkomitees.

- Begrüßung und Gedenken vor dem ehemaligen Krematorium durch Max Mannheimer. Kranzniederlegung am Mahnmal des unbekannten Häftlings.

- Gemeinsamer Gang zum ehemaligen Appellplatz.

- Ansprachen des Vertreters des Bayerischen Freistaates und des Präsidenten des Internationalen Dachau Komitees (CID).

 

kranzen- Kranzniederlegungen vor dem Internationalen Mahnmal.

Anschließend findet um 12.30 Uhr die Gedenkstunde am ehemaligen SS-Schießplatz in Hebertshausen.

Wie gewohnt, findet dann der Tag der Begegnung mit dem gemeinsamen Mittagessen im Jugendgästehaus Dachau / Studienzentrum Max Mannheimer (Roßwachtstraße 15, Dachau) statt.